Das Kulturfest am 1. Mai

13002369_1581286145533790_231196575937453293_o

Die Universitäts- und Hansestadt Greifswald konnte sich in den vergangenen Jahren erfolgreich zu einem Ort entwickeln, an dem ein weltoffenes, von Toleranz geprägtes Klima herrscht und ein friedliches Zusammenleben seiner Einwohner und Gäste möglich ist.

„Das Kulturfest in Greifswald am 1. Mai – Wir sagen Moin und Merhaba“ soll ein klares Zeichen für Toleranz, Weltoffenheit und Willkommenskultur setzen. Zusammen mit allen demokratischen Kräften Greifswalds, die sich daran beteiligen wollen, und mit Hilfe der lokalen Kunst- und Musikszene wollen wir zeigen, dass fremdenfeindliche und rassistische Gruppierungen nicht für die Mehrheit der Bevölkerung sprechen. Zugleich möchten wir eine Begegnung von Einheimischen und ausländischen MitbürgerInnen – ganz gleich, ob Studenten, Berufstätige oder Flüchtlinge – ermöglichen und gemeinsam mit allen feiern. Darüber hinaus möchten wir den BürgerInnen der Stadt zeigen, dass kulturelle Vielfalt als Bereicherung empfunden werden kann und dass die demokratischen Kräfte überzeugendere Argumente haben als rechtsextreme Demagogen und Hetzer.

Wir wollen am 1. Mai, mitten im Herzen der Stadt auf dem Marktplatz ein Fest ausrichten, um zu zeigen, dass Greifswald weltoffen, bunt und tolerant ist. Wir wollen zeigen, dass wir die Stadt nicht den Hetzern überlassen. Das Fest wird viele Leute erreichen und wir laden alle herzlich ein an diesem Tag, gemeinsam mit uns und vielen Greifswalder Bündnissen, Vereinen, Organisationen und Parteien ein Zeichen gegen Hetze und Fremdenhass zu setzen und für Toleranz und Demokratie zu stehen. Wir wollen eine Stadt in der jedeR respektiert und nicht diskriminiert wird. Durch ein abwechslungsreiches Programm mit Konzerten, Reden und informativem Rahmen sollen diese Werte gelebt und gefeiert werden.

Schirmherr: Dr. Stefan Fassbinder, Oberbürgermeister der Universitäts- und Hansestadt Greifswald

Redner: Universitätsrektorin Prof. Dr. Johanna-Eleonore Weber, Polizeiinspektionsleiter Gunnar Mächler, Arbeitsagenturchef Heiko Miraß, Parteivertreter & weitere, Einladende: Bündnis „Greifswald für Alle“, Hüseyin Aydin, Brüggstraße 29, diverse Parteien und Vereine sowie Einzelpersonen

Kostenfreier Eintritt: mit den größten und besten Bands der Greifswalder Kulturszene:

Lena & Freunde
Five Aces
Turtleneck
La Pack
Lupus in Fabula
Speedy’s Company
Boogie Trap
KRACH

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s